Der kostenlose Internet-Telefonanschluss

In der Telekomunikation gibt es viele Fachbegriffe. Daher haben wir hier für Sie die wichtigsten einmal zusammengefasst.

INDEX
Abkürzung/Begriff Erklärung
AOC  Advice of Charge
AOC-S  Entgeltinfo bei Aufbau – AOC at call Set-up time
AOC-E  Entgeltinfo am Ende – AOC at the End of the call
AOC-D  Entgeltinfo während der Verbindung – AOC During the call
CW  Anklopfen / abschaltbar
CFNR  Anrufweiterleitung bei Nichtmelden
CD  Anrufweiterleitung durch den Angerufenen bei Ankommen eines Anrufes
CFU  Anrufweiterleitung sofort
CFB  Anrufweiterleitung bei Besetzt
3PTY  Dreierkonferenz
ECT  Vermitteln im Amt – Explicit Call Transfer oder auch Explizites Umlegen (Vermitteln)
HOLD  Halten, Rückfragen, Makeln
KEYPAD  Keypad
MSN  ISDN-Mehrfachrufnummern – Multiple-Subscriber-Number
CCBS  Rückruf bei Besetzt
CCNR  Rückruf bei Nichtmelden
CLIP  Übermittlung der Rufnummer A → B – Abkürzung für  Calling Line Identification Presentation
COLP  Übermittlung der Rufnummer B → A – Abkürzung für  Connected Line Identification Presentation
TP  Umstecken am Bus (Parken)
CLIR  Unterdrückung der Übermittlung A → B – Abkürzung  für Calling Line Identification Restriction
COLR  Unterdrückung der Übermittlung B → A – Abkürzung  für Connected Line Identification Restriction
CLIRO Leistungsmerkmal für ankommende Rufe und steht grundsätzlich nur bestimmten  Teilnehmeranschlüssen zur Verfügung. Mit CLIRO wird ein aktivierter CLIR-Dienst  des Anrufenden ignoriert und seine Rufnummer immer zum Angerufenen übermittelt.  Dieses Dienstmerkmal steht Notrufzentralen der Polizei, Feuerwehr, medizinischen  Notfalldiensten und besonderen sicherheitsrelevanten Anschlüssen des Bundes zur  VerfügungAbkürzung für Calling Line Identification Restriction Override
MWI  Signalisierung einer eingegangenen Nachricht
CNIP / CNIR / CONP / CONR  Namensanzeige
DR  Rufunterscheidung extern / intern
PtP oder PP  Betrieb am Anlagenanschluß (Punkt zu Punkt)
PtMP oder PMP  Betrieb am Mehrgeräteanschluß (Punkt zu Mehrpunkt)
Caller-ID  CLIP an analogem Gerät
AKZ  Amts-Kenn-Ziffer
TE  Teilnehmerendeinrichtung
NT  Netzabschlusses
ETS  elektronisches Telefon-System
ISDN  integrated  Service Digital Network oder in Deutsch Dienstintegrierendes digitales  Telekommunikationsnetz
S0-Bus  Digitale Vermittlungsstelle Ortsnetz (DIVO) Seit 1990  wird stattdessen der Begriff VE:O (Vermittlungseinheit Ortsnetz) benutzt. Andere  Bezeichnungen für diesen Typ von Vermittlungsanlage sind Ortsvermittlungsstelle (OVSt) oder Teilnehmervermittlungsstelle (TVSt).
PSTN  Telefonnetz (Fernsprechnetz) Public Switched Telephone Network
POTS  Plain  Old Telephone Service – analoge Telefonnetz
GSTN  General Switched Telephone  Network (GSTN) beziehungsweise das weniger gebräuchliche Public Switched  Telephone Network (PSTN) verwendet. Unter GSTN wird dann nicht nur das  öffentliche Telefonnetz
DDV  Datendirektverbindung oder  Standardfestverbindung (SFV oder StFV)
AFeN  analoge Fernsprechnetz
OVST oder VE:0  Ortsvermittlungsstelle
FVST oder VE:F  Fernvermittlungsstelle
A-Teilnehmer  Der anrufende Teilnehmer
B-Teilnehmer  Der angerufene Teilnehmer
VST  Vermittlungsstellen
FVST  Fernvermittlungsstelle
MSC  Mobilfunknetz von Mobile Switching Centern
OVST  Ortsvermittlungsstelle
TAL  Teilnehmeranschlussleitungen
APL  Glocke – Abschlusspunkt Linientechnik
PPA  Passiver Prüfabschluss
CLIP no screening bedeutet, dass man eine beliebige Rufnummer anzeigen lassen  kann beim Angerufenen. Die Nummer wird also nicht vom  Netzbetreiber kontrolliert. Eigentlich nur für einen Anlagenanschluss vorgesehen,  funktioniert aber auch an manchen Mehrgeräteanschlüssen.
CLIR 2  fallweise Rufnummernunterdrückung bei ständiger Übermittlung
CLIR 3  ständige Rufnummernunterdrückung zum angerufenen Anschluss
EVÜ oder EVN  Einzelverbindungsübersicht oder Einzelverbindungsnachweis
EVÜ Typ 2 ungekürzt  Auflistung aller Verbindungen mit Zielrufnummer –  Vorwahl und Rufnummer
EVÜ Typ 2 gekürzt Auflistung aller übrigen Verbindungen mit Zielrufnummer –  Vorwahl und Rufnummer verkürzt um die drei letzten Ziffern
ACR Anonymous Call Rejection. Mit aktiviertem Dienstmerkmal  wird der Verbindungswunsch für kommende Anrufe  mit unterdrückter Rufnummerübermittlung (CLIR) vermittlungstechnisch abgewiesen  und nicht zum Angerufenen durchgestellt. Der Anrufer erhält dann von der  Vermittlungsstelle eine Ansage; im Telekom-Netz beispielsweise „Dieser Anschluss  ist aus technischen Gründen vorübergehend nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie  es später wieder“.
ACD Automatic Call Distribution (Automatische Rufverteilung) Mehrere interne Teilnehmer werden zu einer Rufgruppe  zusammengefasst. Diese Rufgruppe ist von außen über eine  Telefonnummer erreichbar, damit man stets einen freien  Mitarbeiter erreicht
Layer 1 bis 3 Bitübertragungsschicht, Sicherungsschicht und  Vermittlungsschicht
PLMN Public Land Mobile Network (öffentliche landgestützte Mobilfunknetze)