Der kostenlose Internet-Telefonanschluss

Fragen

In der Kategorie Fragen werden die Fragen von unseren Kunden beschrieben und beantwortet.
Dies können Sie auch als RSS-FEED abonieren

Sehr geehrte Kunden,

im Rahmen der Kapazitätserweiterung und Modernisierung des Backbones werden wir in der KW. 47 am Samstag den 26.11.2016 ab 0:20 Uhr die Backbonerouter austauschen.

Da hierzu die bestehende Verkabelung auf die neuen Router umgeschwenkt werden muss kommt es zu einem Ausfall der Netzwerkanbindung von ca. 15 Minuten.

ALLE Server werden in der Zeit von 0:20 Uhr bis 0:35 Uhr nicht erreichbar sein.

 

Die Arbeiten dienen der Erhöhung der Netzwerksicherheit und zur Kapazitätserweiterung.

Seitdem einige Informationswebseiten bereits 2014 über die drohende Kündigung der Telekom informiert hat, scheint es nun tatsächlich auch loszugehen.

http://www.gulli.com/news/24748-voip-umstellung-telekom-droht-300000-kunden-mit-kuendigung-2014-09-29

Laut Angaben der Telekom sollen bis 2018 alle alten PSTN ( analog oder ISDN ) Anschlüsse auf das neue IP-Basierende Netz umgestellt werden.

Als Kunde sollte man hier nicht abwarten und jetzt schon reagieren. 2018 ist nicht mehr weit und zum Ende wird es ja bekanntlich meist eng.

Sie haben bereits eine Kündigung erhalten? Dann rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten und welche Vorteile Ihnen eine Umstellung auf IP-Technik bietet

seit dem 17. Dezember 2015 das neue Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung in Kraft. Trotz der Übergangsfrist stellen wir bereits zum 01.03.2016 um.

Speicherung von Verkehrsdaten:
Telekommunikationsanbieter sollen die IP-Adressen von Computern und Verbindungsdaten (wie z.B. die Rufnummer des Empfängers, Datum und Uhrzeit) künftig für 10 Wochen speichern.

Speicherung von Nachrichten-Inhalten:
Laut gesetzlicher Regelung („Vorratsdatenspeicherung“) sind wir dazu verpflichtet keinerlei Nachrichten-Inhalte zu speichern.

 

Die Liste der Sprach-Codec ist recht überschaubar, allerdings gibt es hier einiges zu beachten. Die Gesprächsqualität kann wesentlich davon abhängen. Die Wahl des richtigen Codecs ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

1. Habe ich eine gute Breitbandverbindung mit min 1000 MBit/s Upload oder viel weniger ?

2. Habe ich ausreichend RAM und CPU, damit mein Endgerät die Umrechnung von Codec 1 nach Codec 2 zügig machen kann?
( Hieraus kann z.B. eine Latenz im Gespräch zustande kommen. Das Gerät braucht zu lange um das Audio in das neue Codec Format umzurechnen. Dann hört der Teilnehmer A und B eine Verzögerung) -> Dieses Problem nennt sich Transcoding

3. Welche Codecs bietet mein Provider an ( TEFONIX UG – Tele33.de )?
in der u.A Liste sehen Sie eine Übersicht der gängigen Codecs und eine Markierung welche wir zur Zeit unterstützten.
Wir empfehlen in jedem Fall den Codec G.711a (ALAW) zu verwenden um eine bestmögliche Qualität zu erhalten.

Codec Bit rate (kb/s) MOS TELE33 Link
iLIBC 8 WIKIPEDIA
G.711a 64
4.1
77confirm WIKIPEDIA
G.711u 64
4.1
77confirm WIKIPEDIA
G.722 64 77confirm WIKIPEDIA
G.722.1 24/32 77confirm WIKIPEDIA
G.722.2 23.85/23.05/19.85/
18.25/15.85/14.25/
12.65/8.85/6.6
77confirm WIKIPEDIA
G.723.1 5.6/6.3
3.8-3.9
77confirm
G.726 16/24/32/40
3.85
77confirm WIKIPEDIA
G.728 16
3.61
77confirm WIKIPEDIA
G.729 8
3.92
77confirm WIKIPEDIA
G.729.1 8/12/14/16/
18/20/22/24/
26/28/30/32
77confirm
Speex 8, 16, 32 77confirm WIKIPEDIA
Opus 6 bis 510 WIKIPEDIA
GSM 13 77confirm WIKIPEDIA

 

 

 

 

Leider nicht. Wir haben hier in der Vergangenheit auch einen Fehler gemacht.

 

Bei dem „Reverse Charge Verfahren“ ( Innergemeinschaftliche steuerfreie Lieferung ) liegt die

Unterscheidung ob Steuerfrei oder nicht in dem Wort LIEFERUNG verankert.

 

„Bei Dienstleistungen oder Softwarelieferungen die rein elektronisch auf deutschem Gebiet erbracht werden

Darf eine „Lieferung“ nicht frei von Steuer erbracht werden. „

 

Diese Steuer können Sie aber direkt als Vorsteuer in Abzug bringen.

Leider kann man diese Frage nicht pauschal beantworten.

Innerhalb der IP-Telefonie gibt es einige Dinge, die zu einer guten Verbindung gehören und die Summe hieraus ergibt die benötigte Bandbreite.

Hierzu gibt es einen interessante WIKI-Beschreibung unter : http://de.wikipedia.org/wiki/IP-Telefonie#Qualit.C3.A4tsmerkmale

Es gibt hier aber eine grobe Faustformel : Ein Gespräch benötigt ca 100 KBit/s Bandbreite.

Wenn Sie also ein 16.000 DSL haben, ist die Uploadrate je Internetanbieter unterschiedlich. Z.B. 16000 down und 800 up oder 16000 down bei 1024 up.
Hierbei merken Sie schon ,dass das Nadelöhr nicht der Download ist sondern der Upload. Im Beispiel 1 können Sie also ca 8 Telefonate gleichzeitig führen bevor Ihre Upload-Bandbreite erschöpft ist. Leider ist dies auch nur ein rechnerischer Wert. Dazu kommt meinst noch Downloads, Email, Surfen.

 

Leider können wir keine Vergleichstabelle mit anderen Anbietern veröffentlichen. Aber wir können Ihnen gerne einige Werte aus unserem Rechenzentum geben.

Wir betreiben einen SIP-Cluster alle Mediagateways verfügen schon über den neuen PJSIP-Stack und könnten somit 7000 gleichzeitige Gespräche abhandeln.

Die Mediagateways verfügen über eine mehrfache Redundante Netzwerkleitung (1 GBit).

Nun zu der Verbindungsqualität: Sie haben in Ihrem neuen SIP-Konto ein Gratisguthaben enthalten, damit Sie sich von der Gesprächsqualität überzeugen können.

In Zahlen gibt es hier einen Messwert. Der sogenannte MOS-Wert http://de.wikipedia.org/wiki/Mean_Opinion_Score

Eine ISDN Verbindung hat einen MOS-Wert von ca 4,5 ( 5 wäre der beste ).

Nach der letzten Messung haben wir einen Durchschnittlichen MOS-Wert von 4,3. ( Bei einem CODEC ALAW )

Unsere SIP-Konten können mit jedem beliebigen SIP-Telefon ( Hardware, Softphone, Smartphone oder Fritzbox ) betrieben werden. Es ist keine weitere Hardware nötig.

Mit dem Service Callthrough können Sie sogar ganz auf SIP-Endgeräte verzichten und von jedem beliebigen Telefonanschluss unseren Service nutzen.